DEEP IN DIN

Und die Popkornmaschine steht bereits parat für die große Show.
Wir freuen uns über viele Besucherinnen und Besucher zur Preview am 14.10.2016 um 18 Uhr im Saal des Gemeindehauses der evangelischen Kirche in Hiesfeld.

Popkorn natürlich, knachig und frisch, zu P2b … ganz großes Kino.

Klappe, die Dritte

Und ab ging es in den letzten zwei Tagen. Intensive Gruppenarbeit mit viel, viel Spass. Mit Outtake-Garantie. Der finale Schnitt startet morgen, am Freitag. Sehr aufregend. Die Zeit rennt. Sind die Filme rechtzeitig fertig?


Vor dem Dreh nochmal kurz das Storyboard sichten.


Party mit Folgen … auf Dreh …

Kameramann am Rotbach
Volle Konzentration – Kameramann am Rotbach schaut vorm Dreh, ob alle Einstellungen stimmen.

Klappe, die Zweite

Die vier Gruppen haben sich gefunden! Gemeinsam wurde die Filmidee entwickelt, Dinslakener Locations gesucht und gefunden, Handlungen erdacht, erste Drehbuchnotizen und Skizzen gemacht.

Foto vom Filmteam "Hinterhalt"

Hier eine der Gruppen bei der Arbeit. Team: „Hinterhalt“ in der Dinslakener Innenstadt.

Foto Dreharbeiten

Erste Probe einer erdachten Szene. Wird es im Film auch echt wirken?

Foto Dreharbeiten

Manches muss öfter geübt werden. Wann wirkt ein Unfall echt? Das sitzt fast auf Anhieb.

Foto Dreharbeiten


Manches wird umgeschrieben. Das Schlüpfen in eine neue Rolle klappt schon prima.

——————————–

P2b geht in die dritte Runde – der neuer Workshop ist gestartet!
28 junge Menschen aus Dinslaken, Voerde und Hünxe drehen ihren Film.

Am ersten Tag standen das gegenseitige Kennenlernen und das Erkunden der Möglichkeiten im Jugendbüro im Vordergrund:

Foto Gruppenraum im Jugendbüro

 

Das schicke neue Banner mit unserem Projekt-Logo!

Foto vom Banner mit dem Projekt-Logo

 

Die Erkundung der technischen Möglichkeiten: Was funktioniert wie, wer kann was wann nutzen?
Gemeinsam werden wir es schaffen.

Foto einer Gruppe, die Kamera und Stativ ausprobiert

 

Hier seht ihr unseren Gruppenarbeitsraum im Jugendbüro der ev. Kirche in Dinslaken Hiesfeld. Danke an Tim und den Gemeindeküster! Besser geht es nicht.

Bild vom Gruppenraum im Jugendbüro. Beamer, Soundanlage

 

Nach kurzer Zeit gibt es bereits eine Aufgabe: Dreht einen Kurzfilm im Jugendbüro!
Die vier Gruppen haben pünktlich abgeliefert.

dscn9711

 

Vom Rechner gleich auf die große Leinwand. Klappt nur, wenn man alle Datei gleich richtig ablegt.

Arbeitsgruppe junger Filmer am Rechner zur Materialauswahl